Keine Chance dem Nagelpilz

 

Pilzinfektionen der Nägel werden durch verschiedene Faktoren gefördert. Neben dem Einfluss von Feuchtigkeit und mangelnder Luftzirkulation können auch kleinste Verletzungen des Nagels oder der Nagelhaut Pilzinfektionen begünstigen. Wenn Sie Ihre Nägel regelmässig maniküren, sollten Sie einige Tipps beachten.

Eine Nagelpilzinfektion, auch Nagelmykose genannt, wird durch verschiedene Faktoren ausgelöst. Neben krankheitsbedingten Nagelpilzen, zum Beispiel infolge von Diabetes, können auch kleine Verletzungen des Nagels oder des Nagelbetts verantwortlich sein. Wenn Sie Ihre Nägel maniküren, sollten Sie deshalb behutsam vorgehen.

 


 

 

 

Die Nagelhaut schützen

Die Nagelhaut ist eine natürliche Barriere zwischen Nagel und Nagelbett. Ihre Funktion ist es, Bakterien und andere Erreger daran zu hindern, ins Nagelbett einzudringen. Deshalb sollten Sie bei der Maniküre sehr vorsichtig mit der Nagelhaut umgehen. Am besten weichen Sie die Finger kurz in warmem Wasser ein, bevor Sie damit beginnen, die Nagelhaut zurück zu schieben. Verwenden Sie dafür nur weiche Holz- oder Gummistäbchen, keine harten Gegenstände. Auf keinen Fall sollten Sie die Nagelhaut mit einer Schere oder anderen Werkzeugen schneiden. Damit öffnen Sie Pilzinfektionen Tür und Tor. Das gilt auch für Kauen an den Nägeln oder Knibbeln an abstehenden Hautstückchen. Letztere können Sie vorsichtig mit einer Nagelschere auf die Höhe des Nagelbetts kürzen, aber bitte nicht abreißen oder abbeißen. Wenn Sie Verletzungen an der Nagelhaut oder am Nagelbett bemerken, sollten Sie diese regelmäßig desinfizieren, bis die Wunde verheilt ist. Geeignete Desinfektionsmittel erhalten Sie in der Apotheke.

 

Die Nägel reinigen

Bevor Sie Ihre Nägel lackieren oder gar Kunstnägel aufbringen, sollten Sie Ihre Hände waschen und die Nageloberflächen reinigen. Ansonsten schließen Sie Bakterien unter dem Lack oder den Kunstnägeln ein, die sich dann vermehren können. Vor allem, wenn Sie sich sehr häufig die Nägel lackieren, sollten Sie die Nägel zwischendurch komplett von Lackresten und anderen Ablagerungen befreien. Gönnen Sie Ihren Nägeln öfter mal eine Verschnaufpause, indem Sie ein, zwei Tage keinen Lack tragen.
 

Achtung:

Wenn Sie bereits den Verdacht haben, dass Sie an Nagelpilz leiden, dürfen Sie Ihre Nägel auf keinen Fall weiter lackieren! Woran Sie einen Nagelpilz erkennen und was dann zu tun ist, erfahren Sie im Artikel "Nagelpilz erkennen und lindern". Beim jedem Verdacht sollten Sie einen Hautarzt aufsuchen.